Die Schule mit Ausblick kooperativ offenes Ganztagsangebot Sportfreundliche Schule Schnuppertage für die 4. Klässler

Schule am Kanstein

Kooperative Gesamtschule
Lauensteiner Weg 24
31020 Salzhemmendorf

Unser Sekretariat

Tel.: 05153/80760

Fax.: 05153/807655

Bus und Rad

Hier gibt es die Busfahrpläne

und von den Schülern erarbeitete Fahrradwege zur KGS.

 

 

Herzlich willkommen an der KGS Salzhemmendorf

Das bietet unsere Schule:

  • Campusgelände (Schulgebäude, Sporthalle, Schwimmhalle, Reithalle fußläufig erreichbar)
  • Gymnasium mit Abitur, Realschule, Hauptschule – alles unter einem Dach
  • Gemeinsamer Sport- und Ethikunterricht
  • Möglichkeit zum Schulzweigwechsel nach jedem Halbjahr/Schuljahr
  • verlässliche Betreuung von der 1.-6. Stunde, auch bei Unterrichtsausfall
  • Offener Ganztag mit freiwilligen Angeboten (AGs für alle, Hausaufgabenbetreuung für Jg. 5-7, Förderunterricht für Jg. 10)
  • u.v.m.

Möbelbau bei WINI

Da wir uns in dem Kunst eA-Kurs ein Halbjahr mit Design beschäftigt haben und die thematischen Vorgaben auch die Analyse eines Stuhl-Klassikers vorgaben (Kaffeehausstuhl von Thonet), entstand die Idee, einen „richtigen“ Stuhl auch einmal „richtig“ zu bauen.
Nun sind die praktischen Möglichkeiten einer eigenen Entwicklung begrenzt und es sollte mehr als nur ein Konzept oder Entwurfsmodell werden, so dass wir uns

 

nach langem Hin und Her für den Steltman-Chair von Gerrit Rietveld entschieden.
Rietveld war ein Mitbegründer der niederländischen De Stijl-Bewegung, die sich ab 1917, parallel zum deutschen Bauhaus, zu einer geometrisch-abstrakten Formensprache bekannte. In ihren Entwürfen in

 

Malerei, Bildhauerei, Design und Architektur griffen die Künstler auf elementare Prinzipien der bildnerischen Gestaltung zurück: den Kontrast von Flächen zu linearen Elementen.

Am bekanntesten ist Rietvelds Rot-Blau-Stuhl (1918), der in vielen namhaften Museen ausgestellt wird.

 


Auch der Steltman-Chair, den Rietveld erst 1963 entwarf, kombiniert eine Fläche

 

 

Beim Bohren der Dübellöcher.Aber der Weg zum eigenen Stuhl war mühsam. Erst mussten massive Buchenbohlen beim Holzhändler ausgesucht und in der Schule aufgesägt werden. Nach einer weiteren Trocknungsphase wurden sie bei einem benachbarten Tischler auf die erforderlichen Profile gehobelt und schließlich bei WINI in der Lehrlingswerkstatt auf Maß gesägt.

Die ersten Winkel sind verleimt und geschliffen.

Zwei ganze Arbeitstage nahm das Dübeln, Verleimen und Schleifen in Anspruch, bis jeder auf seinem eigenen Steltman Chair sitzen konnte. Nebenbei widmeten sich zwei Schülerinnen einer von Rietveld entworfenen Bank und dem Berlin Chair, einem weiteren Stuhlentwurf von 1923.

 

Hier wird der Berlin-Chair verleimt.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Herrn Hildebrandt, dem Leiter der Lehrlingswerkstatt bei WINI, und seinen Auszubildenden, die uns mit Rat und viel Tat kräftig unterstützt und den Bau der Stühle bis zum letzten Schliff begleitet haben.

Stolze Besitzer eines eigenen Stuhls !

Das Arbeiten bei WINI war für alle eine neue Erfahrung und eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag.

 

 

 

KGS Image-Film

„Ich habe 2014 an der KGS mein Abitur gemacht und studiere jetzt Politik und Geschichte an der Universität Vechta. Ich habe die Zeit an dieser Schule sehr genossen. Vor allem der konstruktive Austausch zwischen Lehrern und Schülern diente einer guten Atmosphäre.“
Marvin K.
„Ich war 8 Jahre auf der KGS. Gerne erinnere ich mich an die Musical- und Theaterauführungen zurück. Jetzt studiere ich Bibliotheks- und Informationsmanagement“
Anna Lena B.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen. Ok Ablehnen