Die Schule mit Ausblick kooperativ offenes Ganztagsangebot Sportfreundliche Schule Schnuppertage für die 4. Klässler

Schule am Kanstein

Kooperative Gesamtschule
Lauensteiner Weg 24
31020 Salzhemmendorf

Unser Sekretariat

Tel.: 05153/80760

Fax.: 05153/807655

Bus und Rad

Hier gibt es die Busfahrpläne

und von den Schülern erarbeitete Fahrradwege zur KGS.

 

 

Herzlich willkommen an der KGS Salzhemmendorf

Das bietet unsere Schule:

  • Campusgelände (Schulgebäude, Sporthalle, Schwimmhalle, Reithalle fußläufig erreichbar)
  • Gymnasium mit Abitur, Realschule, Hauptschule – alles unter einem Dach
  • Gemeinsamer Sport- und Ethikunterricht
  • Möglichkeit zum Schulzweigwechsel nach jedem Halbjahr/Schuljahr
  • verlässliche Betreuung von der 1.-6. Stunde, auch bei Unterrichtsausfall
  • Offener Ganztag mit freiwilligen Angeboten (AGs für alle, Hausaufgabenbetreuung für Jg. 5-7, Förderunterricht für Jg. 10)
  • u.v.m.

Theodor-Heuss-Mädels holen sich den Ladies-Cup

Schiller-Girls im Finale unterlegen

Wie bereits im Vorfeld vermutet ging es beim XIV. Ladies-Cup der Sparkasse Weserbergland extrem umkämpft und eng zu. Konnten die überraschend starken Internats-Kickerinnen aus Holzminden das kleine Finale für sich entscheiden, unterlagen die Spielerinnen der von Alex Hartge gecoachten Schiller-Spielerinnen nach verbissen geführtem Finale gegen die Theodor Heuss-Realschülerinnen um Erfolgstreiner Denis Reinhardt verdient und verpassten mit der 0:2-Niederlage den möglichen Triumph.

Sportlich setzte der Ladies-Cup einmal mehr Maßstäbe: Enge Spiele, ein technisch hohes Niveau, große Leidenschaft und blitzsaubere Tore. Auch die erstmals nominierten und eingesetzten Spielerinnen zeigten, dass mit ihnen in den kommenden Jahren zu rechnen ist.

In den Vorrundengruppen ging es wieder einmal total eng zu. Völlig unnötig schieden die starken Humboldt-Girls schon nach der Vorrunde mit 4 Punkten und 8:1 Toren aus. Im ersten Gruppenspiel setzte es für die Pyrmonterinnen, mit dem einzigen Gegentor, das die technisch versierten jungen Damen hinnehmen mussten  eine schmerzhafte 0:1-Niederlage gegen die Kickerinnen der KGS Pattensen, die dann auch die Vorschlussrunde erreichten. Platz eins ging an die Schiller-Mädels, denen ein 0:0 gegen Pyrmont reichte, und Rang vier an die Zweitvertretung der KGS Salzhemmendorf.

Mit drei Siegen in drei Spielen setzten sich die Mädels von der Theodor-Heuss-Realschule in Gruppe 2  souverän durch, das Team aus Holzminden, vom Internats-Gymnasium Solling, erreichte den zweiten Platz vor den diesmal enttäuschenden KGS-Mädels, die  erstmals in 14 Jahren die Vorschlussrunde verpassten; die IGS Hameln belegte Rang 4 nach der Gruppenphase.

Das erste Halbfinale entschieden dann die Schillerinnen  nach Toren von Noelia Razlaw (2) und Hannah Schulze mit 3:0 gegen die Schülerinnen des Internats-Gymnasiums Solling für sich.  Im zweiten Halbfinale unterlagen die Mädels aus Pattensen mit 0:1 gegen die Theodor-Heuss-Schülerinnen, die in Joanna Vorpahl die Schützin des entscheidenden Tores hatten.

Das kleine Finale zwischen den Pattenser Mädchen und den Internats-Spielerinnen endete 0:0, sodass ein Neunmeter-Schießen erfolgte. Obwohl Pattensens Janna Menzel gleich drei Siebenmeter entschärfen konnte, schafften die Mädels vom Solling den Sieg, da auch Holzmindens Keeperein Cecilia Tiefenbacher über sich hinauswuchs und den finalen Strafstoß entschärfte.

Im großen Finale trafen die Theodor Heuss-Ladies und das Schiller-Gymnasium aufeinander. Nach Emely Klingens Führungstreffer für die Heuss-Mädchen versuchten die Schiller-Spielerinnen alles, scheiterten jedoch immer wieder an der gut gestaffelten Heuss-Deckung. Joanna Vorpahls Weitschuss-Treffer zum 2:0 bedeutete den Turnier-Sieg, der sich jubelnd  in den Armen liegenden Mädchen der Theodor Heuss-Realschule.

Der stellvertretende Schulleiter Dr. Wilhelm Koops ehrte vor dem Finale die besten Sportlerinnen und Sportler der KGS. Die konditionsstärksten Schülerinnen und Schüler, die beim Sponsoringlauf Runde um Runde knackten, Kreismeister, `Treppchenplatzierte` bei Bezirks- sowie Landesmeisterschaften, Niedersachsenmeister und sogar einen Deutschen Meister durfte Dr. Koops auszeichnen. Nach dem Finale nahm der stellvertretende Schulleiter die Siegerehrung der besten Fußball-Ladies vor und betonte, dass „er hervorragenden Fußball und stark heraus gespielte Tore sehen durfte.“ Alle an der Organisation des Turnieres beteiligten Akteure – von den Sanitätern, über die Technik, die Oberstufenschüler mit den Verkaufsständen, die Jongleure, Tänzerinnen, Trapez-  und Bodenturnerinnen beim Showact, die Schiedsrichter, die Ansagerinnen – bedachte er mit einem Lob. „Es klappt immer alles wie am Schnürchen, deswegen sind wir auch gern Gastgeber dieser tollen Veranstaltung!“.

Mit Pokalen wurden die beste Torhüterin, Janna Menzel (KGS Pattensen) sowie die mit sechs Treffern erfolgreichste Torschützin und zugleich beste Spielerin, Joanna Vorpahk (Theodor Heuss-Realschule) ausgezeichnet.

Gern werden die Gäste auch 2020, beim dann XV. KGS-Ladies-Cup der Sparkasse Weserbergland, wieder dabei sein, wie alle Coaches anerkennend versicherten.

 

 

 

 

 

KGS Image-Film

„Ich habe 2014 an der KGS mein Abitur gemacht und studiere jetzt Politik und Geschichte an der Universität Vechta. Ich habe die Zeit an dieser Schule sehr genossen. Vor allem der konstruktive Austausch zwischen Lehrern und Schülern diente einer guten Atmosphäre.“
Marvin K.
„Ich war 8 Jahre auf der KGS. Gerne erinnere ich mich an die Musical- und Theaterauführungen zurück. Jetzt studiere ich Bibliotheks- und Informationsmanagement“
Anna Lena B.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen. Ok Ablehnen