Die Schule mit Ausblick kooperativ offenes Ganztagsangebot Sportfreundliche Schule Anmeldung Jahrgang 5 KGS Olympiade 2019

Herzlich willkommen an der KGS Salzhemmendorf

Das bietet unsere Schule:

  • Campusgelände (Schulgebäude, Sporthalle, Schwimmhalle, Reithalle fußläufig erreichbar)
  • Gymnasium mit Abitur, Realschule, Hauptschule – alles unter einem Dach
  • Gemeinsamer Sport- und Ethikunterricht
  • Möglichkeit zum Schulzweigwechsel nach jedem Halbjahr/Schuljahr
  • verlässliche Betreuung von der 1.-6. Stunde, auch bei Unterrichtsausfall
  • Offener Ganztag mit freiwilligen Angeboten (AGs für alle, Hausaufgabenbetreuung für Jg. 5-7, Förderunterricht für Jg. 10)
  • u.v.m.

Endstation Lathen für KGS-Volleyballerinas?

Tja, das ist es wohl für alle Beteiligten geworden. Leider. Und zur Zeit ist nicht einmal für die Sieger vom Gymnasium Marianum Meppen und dem Gymnasium an der Vechte Emlichheim sicher, ob es weitergeht! Die Zukunft kann halt niemand mit Sicherheit vorhersagen. Und das ist vermutlich auch gut so. Wo bliebe sonst die Hoffnung?  Die Hoffnung darauf, die Qualifikation für das Bundesfinale dann im nächsten oder übernächsten Jahr zu erreichen, ist für unsere Volleyball-Mädchen immer noch mehr als berechtigt!

Nachdem gleich zwei unserer Mädchenteams den jeweiligen Bezirksentscheid gewonnen hatten,

ging es sofort an die Vorbereitungen für den Landesentscheid, zu dem wir nach Lathen ins Emsland fahren mussten. Lathen und das benachbarte Emlichheim gelten als Volleyball-Hochburgen, die nur schwer einzunehmen sind und obwohl unsere Mädchen gute bis sehr gute Leistungen gezeigt haben, reichte es diesmal leider nicht zur Qualifikation für das Bundesfinale. Noch nicht, denn was nicht ist, kann ja noch kommen und außerdem gilt immer noch die Erkenntnis: Gut Ding will Weile!

Da unsere Mädchen von Anna Dehmann und Marius Müller, unserem neuen Referendar, technisch und taktisch bestens vorbereitet worden waren, sollten sie auch möglichst ausgeruht in das Turnier gehen und so wurde beschlossen, bereits am Abend vorher anzureisen. Beide Mannschaften waren in der ersten Runde spielfrei, so dass es eigentlich entspannt losgehen konnte.

Besonders schwer hatten es allerdings unsere WK II-Mädchen, die sich gegen sehr starke Teams behaupten mussten. Nachdem das erste Spiel gegen das Gymnasium Salzgitter-Bad verloren ging, schien auch die Motivation etwas gelitten zu haben und so hatten die späteren WK II-Sieger vom Gymnasium Meppen dann leichtes Spiel gegen unsere Mädchen. Leider ging auch die letzte Begegnung gegen die Mannschaft des Athenaeums aus Stade verloren und so mussten sich die Mädchen damit trösten, Erfahrungen für zukünftige Aufgaben gesammelt zu haben. Dennoch gebührt ihnen ein dickes Lob, da sie nie aufsteckten und selbst als die Gegnerinnen einmal mit mehr als zwölf Punkten Vorsprung davon zogen und sich schon auf einen 'zu null – Sieg' freuten, zeigten unsere Mädchen, dass sie sich  nicht so einfach 'abfertigen' lassen wollten. Die anschließend erkämpften 'Ehrenpunkte' wurden von den Spielerinnen und der am Wettkampftag nachgereisten KGS-Unterstützergruppe ejubelt!

Die von Herrn Steffan organisierte KGS-Fangruppe gehörte natürlich auch zu den bereits erwähnten Vorbereitungsmaßnahmen und ein besonderer Dank gilt hier unserer Gymnasialzweigleiterin, Frau Sutter, die sich bereit erklärt hatte, die Gruppe zu begleiten und die Verantwortung zu übernehmen, obwohl sie an diesem Tag unterrichtsfrei gehabt hätte! Ein herzliches Dankeschön gebührt natürlich auch allen anderen Unterstützern (einschließlich der Pyrmonter Mädchen!) für ihren tollen Einsatz! Sie hatten phasenweise Schwerstarbeit zu verrichten, da unsere WK II und WKIII Mädchen manchmal zur gleichen Zeit spielen mussten. Hinzu kam, dass das Braunschweiger Katharineum eine Fangruppe mitgebracht hatte, die vom Lärmfaktor her selbst die Fußballer der Eintracht mühelos in die erste Liga getrommelt hätte!

Für unsere WK III-Mädchen, die ja ebenfalls ausgeschlafen und entspannt in den Wettkampf einsteigen konnten, standen die Chancen nur geringfügig besser, denn es war klar, dass sie kein Spiel verlieren durften, um sich für das Bundesfinale zu qualifizieren. Allerdings brauchte es eine beängstigend lange Zeit, bis die Mädchen im ersten Satz endlich wach wurden und zu ihrem Spiel fanden. Da galt es jedoch schon einen zehn Punkte Rückstand aufzuholen, aber wie schon bei anderen Gelegenheiten stellten die Mädchen einmal mehr ihre mentale Stärke unter Beweis und entschieden den Satz am Ende für sich. Die Mädchen vom Oedeme Gymnasium aus Lüneburg waren sichtlich beeindruckt und so gewannen wir beide Sätze mit jeweils 25:19.
Im nächsten Spiel ging es dann um alles, da unsere Mädchen hier gegen die Mannschaft des Gymnasiums Emlichheim spielen mussten und inzwischen feststand, dass damit die beiden besten Mannschaften aufeinander trafen. Es zeigte sich aber leider schon bald, dass die Mädchen aus Emlichheim sowohl in körperlicher Hinsicht als auch in der Variabilität des Angriffs überlegen waren und die Sätze mit 25:14 und 25:11 für sich entscheiden konnten. Gegen unsere Mannschaft konnten sie es sich zwar nicht erlauben, ihre beste Spielerin dauerhaft aus dem Spiel zu nehmen, alles in allem waren sie aber die verdienten Siegerinnen des Spiels und auch des Turniers. Das letzte Spiel unserer Mädchen gegen das Katharineum Braunschweig hatte nun keine entscheidende Bedeutung mehr, dennoch zeigten sich unsere Mädchen klar überlegen und setzten sich gegen die Braunschweiger Mädchen und gegen deren ohrenbetäubend lautstarken Anhang mit 25:18 und 25:16 durch und sicherten sich dadurch den zweiten Platz.

Nachdem sich die erste Enttäuschung bei unseren Mädchen gelegt hatte, waren sich alle Beteiligten einig, dass unsere Spielerinnen ohne Ausnahme ihr Bestes gegeben haben und wir uns darüber freuen können, dass unsere Schule die zweitbeste Mannschaft Niedersachsens in der WK III und die viertbeste Mannschaft Niedersachsens in der WK II stellt!! Mit dieser Gewissheit können wir gespannt nach vorne schauen und davon ausgehen, dass Lathen eher ein Zwischenstopp als Endstation für unsere Volleyballerinnen war!

 

Wann bildet sich an unserer Schule eine Jungenmannschaft?

Das ist hier die Frage!  Jungs, lasst euch das Erlebnis 'Jugend trainiert für Olympia' in den Sportarten Volleyball und/oder Beach-Volleyball nicht entgehen und nehmt Euch ein Beispiel an den Mädchen!

 

 

Passwort vergessen?

IservPasswort@kgs-salzhemmendorf.eu

 

 

KGS Image-Film

„Ich habe 2014 an der KGS mein Abitur gemacht und studiere jetzt Politik und Geschichte an der Universität Vechta. Ich habe die Zeit an dieser Schule sehr genossen. Vor allem der konstruktive Austausch zwischen Lehrern und Schülern diente einer guten Atmosphäre.“
Marvin K.
„Ich war 8 Jahre auf der KGS. Gerne erinnere ich mich an die Musical- und Theaterauführungen zurück. Jetzt studiere ich Bibliotheks- und Informationsmanagement“
Anna Lena B.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.