Die Schule mit Ausblick kooperativ offenes Ganztagsangebot Sportfreundliche Schule Anmeldung Jahrgang 5

Schule am Kanstein

Kooperative Gesamtschule
Lauensteiner Weg 24
31020 Salzhemmendorf

Unser Sekretariat

Tel.: 05153/80760

Fax.: 05153/807655

Bus und Rad

Hier gibt es die Busfahrpläne

und von den Schülern erarbeitete Fahrradwege zur KGS.

Passwort vergessen?

IservPasswort@kgs-salzhemmendorf.eu

 

Herzlich willkommen an der KGS Salzhemmendorf

Das bietet unsere Schule:

  • Campusgelände (Schulgebäude, Sporthalle, Schwimmhalle, Reithalle fußläufig erreichbar)
  • Gymnasium mit Abitur, Realschule, Hauptschule – alles unter einem Dach
  • Gemeinsamer Sport- und Ethikunterricht
  • Möglichkeit zum Schulzweigwechsel nach jedem Halbjahr/Schuljahr
  • verlässliche Betreuung von der 1.-6. Stunde, auch bei Unterrichtsausfall
  • Offener Ganztag mit freiwilligen Angeboten (AGs für alle, Hausaufgabenbetreuung für Jg. 5-7, Förderunterricht für Jg. 10)
  • u.v.m.

„Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Vater mit seinem Kind.“

Diese berühmten Verszeilen aus der Ballade „Erlkönig“ (1782) von Johann Wolfgang von Goethe sind wohl jedem Schüler und jeder Schülerin der siebten Klasse nach dem Absolvieren der Unterrichtseinheit „Ballade“ bekannt. Aus diesem Grund besuchte der Rezitator Eberhard Vogelwaid auch in diesem Jahr wieder die KGS Salzhemmendorf. Nachdem er den Schülern bereits aus der fünften Klasse als Märchenerzähler bekannt ist, agierte er in diesem Jahr als Balladenerzähler und brachte den Schülerinnen und Schüler hautnah das Besondere von Balladen als mehrstrophiges, erzählendes Gedicht näher, das neben lyrischen auch epische und dramatische Merkmale miteinander vereint. Daher fanden sich die gesamten siebten Klassen zu den Vorträgen des Balladenerzählers zusammen. Drei Schülerinnen trugen gemeinsam mit ihm die Ballade „Erlkönig“ auswendig vor. Anschließend  lauschten alle gebannt der spannenden Geschichte von „John Maynard“, dem Steuermann, der auf Kosten seines eigenen Lebens die Passagiere und Besatzung der „Schwalbe“ rettete. Aber die Schülerinnen und Schüler wurden auch noch einmal selbst aktiv: „Wie viele Fehler findet ihr in dieser völlig verrückten Ballade?“ Die handelte von toten Hasen, die Eiskunstlaufen auf der Wiese, und von Birnen, die an Apfelbäumen hängen. Auch Balladen, die zum Nachdenken anregten, hatte Eberhard Vogelwaid ausgewählt. Zum Beispiel „Der Enkel“ von Georg Kaiser, die den Umgang der Enkel angesichts der Verbrechen ihrer Großvätergeneration im Nationalsozialismus dient. Lustig ging es hingegen wieder zu bei Heinz Erhards Parodie „König Erl“, die ganz anders ausgeht als der „Erlkönig“: „der Knabe lebt / das Pferd ist tot!“. Eine sehr abwechslungsreiche Veranstaltung also!

 

 

 

 

KGS Image-Film

„Ich habe 2014 an der KGS mein Abitur gemacht und studiere jetzt Politik und Geschichte an der Universität Vechta. Ich habe die Zeit an dieser Schule sehr genossen. Vor allem der konstruktive Austausch zwischen Lehrern und Schülern diente einer guten Atmosphäre.“
Marvin K.
„Ich war 8 Jahre auf der KGS. Gerne erinnere ich mich an die Musical- und Theaterauführungen zurück. Jetzt studiere ich Bibliotheks- und Informationsmanagement“
Anna Lena B.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.