Die Schule mit Ausblick kooperativ offenes Ganztagsangebot Sportfreundliche Schule Schnuppertage für die 4. Klässler

Schule am Kanstein

Kooperative Gesamtschule
Lauensteiner Weg 24
31020 Salzhemmendorf

Unser Sekretariat

Tel.: 05153/80760

Fax.: 05153/807655

Bus und Rad

Hier gibt es die Busfahrpläne

und von den Schülern erarbeitete Fahrradwege zur KGS.

 

 

Herzlich willkommen an der KGS Salzhemmendorf

Das bietet unsere Schule:

  • Campusgelände (Schulgebäude, Sporthalle, Schwimmhalle, Reithalle fußläufig erreichbar)
  • Gymnasium mit Abitur, Realschule, Hauptschule – alles unter einem Dach
  • Gemeinsamer Sport- und Ethikunterricht
  • Möglichkeit zum Schulzweigwechsel nach jedem Halbjahr/Schuljahr
  • verlässliche Betreuung von der 1.-6. Stunde, auch bei Unterrichtsausfall
  • Offener Ganztag mit freiwilligen Angeboten (AGs für alle, Hausaufgabenbetreuung für Jg. 5-7, Förderunterricht für Jg. 10)
  • u.v.m.

Theodor-Heuss-Realschule erstmals auf dem Thron!

Beim nunmehr neunzehnten Aufeinandertreffen der besten Schulmannschaften dieser Region in der Sporthalle Salzhemmendorf konnten sich die Kicker von Trainer Denis Reinhardt, die Theodor-Heuss-Realschüler, zum ersten Mal in die Siegerliste eintragen. Mit 5:2 schlugen die Hamelner Burschen um den überragenden Spieler des Turniers, Christopher Katunda, das Team des von Thorven Lucht gecoachten Humboldt-Gymnasiums Bad Pyrmont in einem packenden Finale verdient.

Spielerisch hatte ein Großteil der 80 eingesetzten Spieler einiges zu bieten, allerdings gab es deutlich weniger Tore zu bejubeln als in den Jahren zuvor.

In Gruppe 1 setzten sich die Heuss-Akteure mit vollen neun Punkten in den drei Gruppenspielen durch. Platz zwei sicherten sich die KGS-I-Kicker vor den stark auftrumpfenden IGS Hameln-Spielern, die nur knapp die Vorschlussrunde verpassten und der Vertretung der KGS Bad Münder. In der zweiten Gruppe qualifizierten sich das Humboldt-Gymnasium mit neun Punkten und das Schiller-Gymnasium, sechs Punkte, für die Halbfinalspiele; die KGS II-Kicker und die diesmal chancenlosen Gäste von der KGS Pattensen schieden aus.

In den packenden Halbfinals setzten

sich die Heuss-Fußballer mit 2:0 gegen die Schilleraner sowie die Humboldt-Gymnasiasten nach zähem Ringen mit 1:0 gegen die Gastgeber durch.  Somit lautete die Finalpaarung Theodor-Heuss-Ralschule gegen Humboldt-Gymnasium.

Das kleine Finale - Spiel um Platz 3 - konnten die Schiller-Schüler mit 3:1 gegen die Kanstein-Kicker für sich entscheiden.

 

Ganz nach Plan begann das Finale für die Reinhardt-Schützlinge, nachdem Bennet Winter zur 1:0-Führung einschob. Christopher Katundas Geschoss in den Winkel bedeutete das 2:0 für die THRS-ler und die vermeintliche Vorentscheidung, doch Pyrmont kam zurück. Aaron Schweins verkürzte zum 1:2, bevor Katunda mit seinem zweiten Finaltreffer den alten Abstand wiederherstellte. Fynn Rumberger brachte die Kurstädter mit seinem 2:3 wieder heran, doch mit Utku Cakas Treffer zum 4:2 für die Hamelner war Pyrmont geschlagen. Kurz vor Schluss erhöhte Bennet Winter noch auf 5:2, den Endstand, für die jubelnden Heuss-Kicker.

Neben den vier erstplatzierten Teams, die aus den Händen des neuen KGS-Schulleiters Dr. Wilhelm Koops einen Spielball bekamen, erhielten die Humboldt-Kicker Nico Kiupel  (bester Keeper), die Kicker der Theodor-Heuss-Realschule Bennet Winter (mit 9 Toren bester Schütze) sowie Christopher Katunda (bester Spieler) einen Pokal als Auszeichnung. Mit dem gut 70cm hohen Wanderpokal im Gepäck traten die Heuss-Kicker dann die Heimreise nach Hameln an.

In den Turnierpausen zeigten die KGS-Tänzerinnen unter Leitung von Lehrerin Marta Sanders und die Turner an den Trampolinen, am Spung und der Airtrack eindrucksvolle Programme und gaben den begeisterten Zuschauern Kostproben der Übungen, die am 13.03.2020 bei der V. KGS-Sportschau der Sparkasse Hameln-Weserbergland, einer zweieinhalbstündigen Abendveranstaltung, präsentiert werden.

Mit Alexander Neumann und Chris Runne waren zwei erfahrene Schiedsrichter aktiv, die einen prima Job erledigten. Glücklicherweise gab es auch keine Verletzungen und in den fairen Begegnungen keine Zeitstrafen während der insgesamt sechzehn Spiele zu beklagen. Das Technikteam um Hauptschulleiter Sebastian Happe hat wie immer ganze Arbeit geleistet und sorgte für die entscheidenden Zwischentöne, das Sanitäter-Team, die Ansagerinnen, die Oberstufen-Caterer – alle machten ihre Sache prima, alles passte.

Im Einlagespiel einer Auswahl von Oberstufenschülerinnen und –schülern gegen eine Lehrerinnen- und Lehrer-Auswahl konnten sich die Pauker beim 6:1 deutlich gegen die Pennäler durchsetzen. Jeanne Davids traf für das Oberstufenteam, Tormaschine Daniel Schaper dreifach, Neu-Lehrer Tim `Big` Werth zweifach und der ehemalige KGS-Referendar und jetzige IGS Hameln-Studienrat Sascha Ranke einfach für die Lehrer.

Dem Jubiläumsturnier, der 20. Auflage des KGS-Postbank-Cups, im Dezember 2020 steht nichts im Wege; alle Teams werden auch im kommenden Jahr am Ball sein.

 

 

 

KGS Image-Film

„Ich habe 2014 an der KGS mein Abitur gemacht und studiere jetzt Politik und Geschichte an der Universität Vechta. Ich habe die Zeit an dieser Schule sehr genossen. Vor allem der konstruktive Austausch zwischen Lehrern und Schülern diente einer guten Atmosphäre.“
Marvin K.
„Ich war 8 Jahre auf der KGS. Gerne erinnere ich mich an die Musical- und Theaterauführungen zurück. Jetzt studiere ich Bibliotheks- und Informationsmanagement“
Anna Lena B.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen. Ok Ablehnen